Schnappschuss vom Donnerstagstraining

Zurück auf der Matte: Die Osterferien sind vorbei und das Training geht weiter.Gruppenfoto zum Trainingsbeginn nach den Osterferien (Kampfsport Ju-Jutsu Goshin-Jitsu Selbstverteidigung Kampfkunst)

Im Mittelpunkt unseres ersten Trainings nach Ostern stand der Einsatz von selbst gewählten Techniken gegen vorgegebene Angriffe. So hatte jeder Schüler die Möglichkeit, Techniken nach seinen eigenen Vorlieben bspw. gegen eine Führhand- Schlaghandkombination einzusetzen.

Mittwochstraining am 22.03.2017

Das Wetter wird langsam besser, so war dann auch die Matte mit 10 Trainingsbegeisterten gefüllt.
Heute stand eine weitere Abwehr aus der Griffetabelle an: „Abwehr gegen Trittangriffe“. Wir befassten uns heute mit den Basics, d.h. Angriff: Fußtritt und Fußstoß von vorne.

Eltern-Kind-Training

Die Kindergruppe (7-12 Jahre) des 1. Budo-Club-Troisdorf hatte eine besondere Idee: statt die Eltern immer nur zuhause mit dem gelernten zu "beglücken", haben wir die Eltern einfach mal mit auf die Matte genommen. So hatten die Kinder die Möglichkeit, endlich mal richtig zu zeigen was sie können.

Und was soll ich sagen? Die Großen sind ganz schön ins schwitzen gekommen.

Stressabbau und Fitness nach Feierabend

Selbstverteidigung für Erwachsene

Sitzende Tätigkeiten nehmen einen großen Platz in unserem Berufsleben ein. Oft fühlt man sich körperlich unterfordert und sucht nach einer geeigneten Sportart nach dem Feierabend.
Diesen Sport findest Du beim 1. Budo Club Troisdorf.

Zum Einstieg bieten wir Dir ein 4-wöchiges, kostenfreies Probetraining an, in dem Du alle Facetten unseres Sports ausprobieren kannst.

Wir lernen, uns selbst zu verteidigen

Als die Max und Moritz Grundschule in Menden die Frage an uns herantrug, ob wir im Rahmen ihres Projekttages Selbstverteidigung für Kinder anbieten wollen, fiel die Entscheidung bei Petra, unserer Kindertrainerin, leicht. Eigens dazu wurde nach fast 4 Jahren Michael reaktiviert, der gemeinsam mit Petra viele Jahre das Jugendtraining leitete.

Wir riefen, und nicht weniger als 20 Mädchen und Jungen im Alter von 7-10 Jahren erschienen im Kursraum eines Fitnessstudios, neugierig, was auf sie zukommen sollte.

Basiswissen & Training am 08.02.2017

Eine Prüfung im Goshin Jitsu wird generell in 2 Hälften unterteilt.

1.  Techniken. Hier muß der Prüfling eine vorher definierte und erlernte Technik aus seinem Gürtelprogramm (im Goshin Jitsu wird das auch bei den farbigen Gürteln Kyu genannt) zeigen.
Z.B. Handdrehbeugehebel
Die Angriffsvariante des Gegners darf der Prüfling vordefinieren.

Neues Highlight im 1. Budo-Club Troisdorf

Der 1. Budo Club Troisdorf veranstaltet die erste Eltern-Kind-Trainingsstunde
Der 1. Budo Club Troisdorf ist bekannt für sein vielfältiges Angebot bezüglich Selbstverteidigung/Selbstbehauptung. So haben wir nicht nur eine Kindergruppe (7-14 Jahre), sondern bieten Training zur  Selbstverteidigung (Montags und Mittwochs),  Freikampf (Donnerstags), eine Seniorengruppe (Dienstags) und Tai Chi (Freitags) an. Das macht uns als Verein so unverwechselbar.
Als besonderes Highlight haben wir uns etwas ausgedacht: Am 21.03.2017 werden wir ein Eltern-Kind-training machen.
Wir wollen einmal eine ganz andere Trainingsstunde abhalten: Eltern und Kinder zusammen auf der Matte.
Warum?

Beginn 2017

Liebe Sportlerinnen und Sportler,

wir freuen uns, euch alle wieder auf der "Matte" begrüßen zu dürfen und wünschen allen einen guten Start ins neue Jahr. 

                                                                                            Der Vorstand

Unterstützung des Stadtsportbundes vor Ort

Neue Hallenordnung kommt nochmal auf den Prüfstand
Unser 1. Vorsitzender, Herr Siggi Hagen nahm an der Protestaktion am 21.11.2016 teil und unterstützte somit den Stadtsportverband Troisdorf zum Thema Hallenordnung. Nachfolgender Bericht wurde von dem Extrablatt (Quelle: http://www.rheinische-anzeigenblaetter.de/25163618 2016)am  veröffentlicht:

Rund 100 Troisdorfer aus allen Stadtteilen hatten sich am Mittwoch vor dem Rathaus versammelt, um Stadtrat und Sportausschuss ihren Ärger mitzuteilen.

Grund für die Protestaktion ist die neue Hallenordnung. Sie soll der Stadt Einsparungen bis zu 70.000 Euro jährlich bringen. Erreichen will man die Kostensenkung durch die Schließung der Sporthallen während der Sommer-, Herbst- und Winterferein.

Darüber sind die 70 Troisdorfer Vereine mit rund 20.000 Sportlern sauer.
"Die Hallenschließungen gefährden unsere Arbeit. Es geht dabei nicht nur um Leistungssport, der kontinuierliches Training braucht. Hiervon sind auch Reha-Gruppen oder Ferienprogramme, bei denen schon manches Talent entdeckt wurde, betroffen", erläutert eine der Teilnehmerinnen.
Der Protest zeigte Wirkung. Bis zur nächsten Ausschusssitzung im Mai wird die alte Hallenordnung beibehalten.

 

 

Alfred Möller gibt das Jugendtraining ab

Vor rund zwei Jahren sprang Alfred Möller, erfahrener Trainer unserer Goshin-Jitsu Erwachsenengruppe, in die Bresche, als unsere Jugendgruppe kurzfristig einen neuen Übungsleiter benötigte.

Er erledigte die Aufgabe wie gewohnt mit Bravour und führte einige Jugendliche erfolgreich bis zur Gürtelprüfung. Alfred konnte jedoch nicht verhindern, was sich seit Jahren nicht nur in unserem Verein abzeichnet.

Training der Kindergruppe

Die Kindergruppe hatte am vorletzten Training in diesem Jahr sehr viel Spaß an einer Spielstunde.

Wir alle freuen uns auf neue herausforderungen im neuen Jahr.

30 Jahre aktive Vereinsarbeit

Als im Oktober 1986 der 1. Budo Club Troisdorf e.V. aus der Taufe gehoben wurde, wusste niemand genau, wie sich der Verein im Laufe der Zeit entwickeln würde. Ebenso wenig ahnten die damaligen Gründungsmitglieder Doris Steiger, Peter Braun und Hajo Rettschlag, dass sie 30 Jahre später immer noch fester Bestandteil eben jenes Vereins sind, den sie damals gründeten.

Rund 30 aktive Mitglieder feierten gemeinsam das 30-jährige Bestehen und schwelgten in alten Erinnerunen. Siggi Hagen, amtierender 1. Vorsitzender des Vereins ehrte die drei Gründungsmitglieder und dankte insbesondere Doris und Peter für ihr jahrzehntelanges Engagement im Vorstand und auf der Trainingsmatte. "Der Verein ist eine Herzensangelegenheit für mich", äußerte sich Doris gerührt von den Worten und nahm mit Peter und Hajo erfreut eine Urkunde und ein Präsent entgegen.

Dirk-Ulrich Lauer, engagierter 1. Vorsitzender des Stadtsportverbands ließ es sich nicht nehmen, an der Feier teilzunehmen und fand lobende Worte für die kontinuierliche Arbeit vor allem im Vorstand. Überdies hat der Verein zahlreiche erstklassige Sportler hervorgebracht, was sich an der großen Anzahl teils hochrangigen DAN-Trägern, im Volksmund schlicht "Schwarzgurte" genannt, dokumentiert.

30 Jahre 1. Budo-Club Troisdorf e.V.

Ein Rückblick unseres Gründungsmitglieds Doris Steiger (Bild links).

Alles begann 1985. Die Volkshochschule Siegburg bot zum Thema Selbstverteidigung einen Kurs an. Es waren sage und schreibe über 50 Teilnehmer anwesend. Der Kurs war ein voller Erfolg. Daraufhin beschlossen 12 Teilnehmer mit dem damaligen Trainer Alfons Fort einen Verein zu gründen. So wurde der 1. Budo-Club Troisdorf e.V. am 1.10.1986 geboren.
Heute, nach 30 Jahren, sind neben mir noch die Gründungsmitglieder Peter Braun und Hajo Rettschlag dem Verein verbunden. Peter hat sich als Übungsleiter einen Namen gemacht. Er hat es geschafft, mich und andere zum 1. Kyu Grad (brauner Gürtel) zu bringen.

Von Beginn an war ich im Vorstand tätig. Zunächst als Geschäftsführerin, später als
1.  Vorsitzende. Viele Sportlerinnen und Sportler durfte ich im Verein kennenlernen.
Tolle Freundschaften, sogar Ehen wurden geschlossen. Eine schöne Gemeinschaft ist entstanden. Heute,nach all den Jahren, habe ich die Vorstandsarbeit an jüngere Hände abgegeben und bin nur noch für die Finanzen zuständig. Ganz zurückziehen klappt dann doch noch nicht.
Für die Generation 50+ hat der Verein vor einigen Jahren eine Seniorengruppe gegründet. Diese Gruppe ist sportlich und kameradschaftlich verbunden und freut sich über jedes neue Mitglied, welches herzlich aufgenommen wird.

In Kursform wurde vor einigen Jahren eine TaiChi Gruppe ins Leben gerufen, in der ich sehr gern mit Gleichgesinnten trainiere. Die heutige Trainerin, Frau Xiaoli Li, bringt uns mit Geduld und Ruhe die 37er WU-Form bei.
Im Rückblick und mit Ausblick auf die Zukunft kann ich nur sagen:
Sport im Verein ist empfehlenswert und schön.

Projektwoche der Städtischen Realschule, Am Heimbach in Troisdorf am 16.9.2016

Die Trainer Alfred Möller (Trainer Jugend  und Erwachsene) und Siggi Hagen (Trainer Erwachsene) konnten das Interesse von vielen Realschülern bei der Projektwoche im September diesen Jahres wecken.

Zu diesem Anlass wurde das Training der Mittwochseinheit von Alfred Möller von 18 Uhr bis 19.30 Uhr besucht. Insgesamt waren ca. 12 Schüler auf der Matte.
Hier konnten die beiden Trainer das vorher theoretische Wissen, welches durch die Lehrerin angeeignet wurde, testen und festigen.
In der Praxis wurden dann erste Bewegungsformen und Fallübungen trainiert.

Die erste Trainingseinheit verflog wie in Sekunden...
Die zweite Einheit wurde dann direkt bei der Präsentation der Projektwoche durchgeführt. Hier waren dann jede Menge Besucher vor Ort.

Vielen Dank an die Lehrerin der Realschule für ihr Interesse. Wir hoffen, dass dadurch ein Einblick in die Selbstverteidigung Goshin Jitsu gezeigt wurde.

                                                  Siggi Hagen, 1. Vorsitzender

mehr Bilder >>